Quelle: Kompetenzzentrum Frau und Beruf Bergisches Städtedreieck

Wettbewerb „Frauen mit Profil“ 2018 – Die Preise sind verteilt

Oberbürgermeister luden zum Empfang in Remscheid

Die Oberbürgermeister des Bergischen Städtedreiecks Oberbürgermeister Andreas Mucke, Oberbürgermeister Tim-O. Kurzbach und Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz luden zum fünften Mal Frauen in Führungspositionen und Unternehmerinnen zum Empfang ein. Anlass war die Preisverleihung des Wettbewerbs „Frauen mit Profil“ 2018. Dieser Einladung folgten – wie schon in den Vorjahren – eine große Anzahl von Interessentinnen, sodass ca. 160 Frauen an der Verleihung in der Klosterkirche in Remscheid teilnahmen.

Ausgezeichnet wurden Frauen in drei Kategorien. Die Preisträgerinnen wurden von eine Jury, bestehend aus Vereinigte Arbeitgeberverbände, Kreishandwerkerschaften, Wirtschaftsförderungen Solingen und Wuppertal, Stadt Remscheid ausgewählt. Moderiert wurde die Preisverleihung durch das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Bergisches Städtedreieck.

Die Preisträgerinnen

Preisträgerinnen im Jahr 2018 sind:

„Kreative Lösungen zur eigenen Existenzsicherung“ – Selly Wane aus Wuppertal

Die Wuppertalerin Selly Wane ist studierte Diplom Ökonomin, arbeitet beim Wuppertal Institut und hat das Swane Design und das Swane Café in der Elberfelder Luisenstraße gegründet. Sie vertreibt im Senegal produzierte Upcycling Möbel und Accessoires und hat das Café als Treffpunkt und Ort für Konzerte, Lesungen, politische Talks, Film und Kunst etabliert. Jüngstes Projekt von Wane ist Cookin´Hope, eine Lernküche im Café, in der Geflüchtete auf eine Ausbildung oder eine Arbeit in der Gastronomie vorbereitet werden.

„Nachhaltige Projekte für Frauen“ – Kerstin Haag aus Solingen

Kerstin Haag aus Solingen ist Diplom-Betriebswirtin und qualifizierte Tagesmutter. Sie hat gemeinsam mit einer Kollegin den gemeinnützigen Verein Kindertagespflege Solingen gegründet. Sie hat sich erfolgreich dafür eingesetzt, dass die Rahmenbedingungen für die Kindertagespflege in Solingen neu gestaltet wurden: So wurden die Betreuungsbedingungen für Tagesmütter verbessert durch die Berücksichtigung von Urlaub und Eingewöhnungsphasen, auch wurde der Tagessatz für die Betreuung erhöht.

„Vorbildhafte Unternehmerin/Führungsfrau“ – Bärbel Beck aus Remscheid

Bärbel Beck aus Remscheid leitet in vierter Generation das Modehaus Johann und setzt vor allem auf gute Mitarbeiterinnen und Soziale Medien, um ihr Modehaus gegen die Online-Konkurrenz zu behaupten. Beck hat unter anderem ihr Modehaus für neue Aktionen wie Late Night Events mit Künstlerinnen und Künstlern oder Live-TV-Übertragungen geöffnet, bewirbt ihr Haus im Social Net und arbeitet bei Seminaren zum richtigen Dresscode oder guten Umgangsformen mit Berufskollegs zusammen.

Quelle

Keine Kommentare vorhanden

Diesen Beitrag kommentieren