Kleine Hilfe für den beruflichen (Wieder-) einstieg von geflüchteten Menschen

Das Netzwerk W Bonn/Rhein-Sieg hat ein Begleitheft für Geflüchtete entwickelt, um den beruflichen (Wieder-)Einstieg zu erleichtern.

Netzwerk W schreibt dazu:

„Übersicht behalten – Kontakte dokumentieren – Beratung vernetzen! – Das ist das Ziel eines Begleithefts für Geflüchtete, das im Rahmen der Landesinitiative Netzwerk W(iedereinstieg) vom Netzwerk W Bonn/Rhein-Sieg in Kooperation mit dem BildungsForum Lernwelten entwickelt wurde.
Es richtet sich insbesondere auch an geflüchtete Frauen, die häufig im Familienzusammenhang kommen und die ebenfalls eine Perspektive zum beruflichen (Wieder-)Einstieg brauchen.
Mit dem Begleitheft sollen geflüchtete Menschen die Möglichkeit haben, ihre Aktivitäten und Kontakte zur beruflichen und gesellschaftlichen Integration einfach, verständlich und kompetent zu dokumentieren.
Zugleich können die Akteurinnen und Akteure in der Flüchtlingsarbeit, ehrenamtliche wie hauptberufliche, mit dem Begleitheft die Wege und Aktivitäten der Geflüchteten transparenter nachvollziehen und sie so gezielter unterstützen.Durch dieses Heft wird die Arbeit für alle Beteiligten erleichtert, da nicht nur die familiäre und berufliche Situation erfasst wird, sondern auch alle Kontaktpersonen, Gespräche, Kurse, Praktika, etc. eingetragen werden können.“

Es werden zwei Versionen zu als beschreibbare PDFs zur Verfügung gestellt; eine Version für den Desktop und eine mobile Version für das Smartphone oder Tablet.

Für Nachfragen und Anmerkungen wenden Sie sich bitte an die Kolleginnen in Bonn vom BildungsForum Lernwelten.

Keine Kommentare vorhanden

Diesen Beitrag kommentieren