Fachkräfteinitiative und -bündnis

Wettbewerbsfähige Betriebe sichern und zukunftssichere Arbeitsplätze schaffen, das bedarf gezielter Initiative. Flexibilität, Qualität und notwendige Innovationen entstehen nicht durch Maschinen, sondern von und mit kompetenten, engagierten und kreativen Beschäftigten. Um eine Fachkräftelücke möglichst nicht entstehen zu lassen und frühzeitig gegenzusteuern, gilt es, alle vorhandenen Potenziale auf dem Arbeitsmarkt zu nutzen und weiterzuentwickeln.

Die Fachkräfteinitiative ist auf Bestreben des NRW-Arbeitsministeriums gemeinsam mit Arbeitgebern, Hochschulen, Kammern, Arbeitsverwaltungen und Arbeitnehmervertretungen gestartet worden. Sie setzt auf regionale Partnerschaft und regionale Lösungen.

Das regionale Fachkräftebündnis wird hier vorgestellt: http://www.bergisches-dreieck.de/bergische-gesellschaft/projekte/bergisches-fachkraeftebuendnis.html

Regionale Auswertungen zum aktuellen Stand der Thematik stellt die Arbeitsagentur hier zur Verfügung: Entwicklung des Arbeitsmarkts im Berg. Städtedreieck

Den regionalen Handlungsplan der Bergischen Struktur- und Wirtschaftsförderung bis zum Jahr 2020 erhalten Sie hier: Handlungsplan__Fachkraefte_22042016

Themenverwandte Informationen gibts hier: https://www.regionalagentur.nrw/globaler-wettbewerb-technologischer-wandel-und-demografische-entwicklung/

 

Keine Kommentare vorhanden

Sorry, the comment form is closed at this time.