Copyright: fotalia / auremar

Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“

Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ startet zum 01.08.2020

Pünktlich zum Start des Ausbildungsjahres am 01. August startet das Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und das Bundesministerium für Bildung und Forschung möchten mit dem Programm kleine und mittlere Unternehmen (KMU) unterstützen, die auch in Corona-Zeiten weiter Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen. Die berufliche Zukunft junger Menschen und die Fachkräftesicherung Deutschlands erhalten hierdurch besonderes Augenmerk.

Der Inhalt der ersten Förderrichtlinie umfasst dabei u.a.:

  • Ausbildungsprämien in Höhe von 2.000 bzw. 3.000 Euro für Betriebe, die – obwohl sie die Corona-Krise stark getroffen hat – ihr Ausbildungsniveau halten bzw. erhöhen,
  • Zuschüsse zur Ausbildungsvergütung, wenn der Ausbildungsbetrieb Auszubildende und Ausbilder nicht mit in Kurzarbeit schickt, und
  • Übernahmeprämien an Betriebe, die Auszubildende von insolventen Betrieben übernehmen.

 

Insgesamt stehen durch das Förderprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ 500 Millionen Euro zur Verfügung, davon 410 Millionen Euro für Maßnahmen der ersten Förderrichtlinie.

Quelle: BMAS & BMBF

Weitere Informationen können Sie der FAQ-Liste zum Förderprogramm oder der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit entnehmen. Die notwendigen Antragsunterlagen finden Sie ebenfalls auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit.

Die für Sie und Ihre mögliche Antragsstellung relevante Agentur für Arbeit finden Sie hier.

Keine Kommentare vorhanden

Diesen Beitrag kommentieren